Bücher

    Wichtig! Beachte bitte unseren Newsletter zum Datenschutz bevor Du Deinen deaktivierten Account wieder aktivierst!
    Den Newsletter kannst du auch hier nachlesen, falls du die E-Mail nicht erhältst.
    Solltest du Rückfragen haben, melde dich bitte zeitnah per E-Mail oder unseren anderen Medien (facebook, Teamspeak, Discord) bei uns.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich mach dann auch mal den Anfang

      Genremäßig halt ich mich im Sci Fi/ Fantasygenre auf

      Derzeit lese ich grad die 2006 erschienene 19 teilige Reihe Star Wars Erben der Jedi Ritter (oder besser gesagt warte auf den 14. Band)
      Habe davor aber schon gute 40-50 Bücher aus dem Universum verschlungen :3
      Ausserdem bin ich großer Fan der Warhammer 40k Bücher, speziell dort der Inquisitor Reihe um Eisenhorn und Ravenor, sowie der Horus Heresy Reihe.
      Fantasytechnisch hab ich die Eragonbücher gelesen und Harry Potter-bände gelesen.
      Achja und "Der Hobbit", also die Vorgeschichte zu Herr der Ringe.

      Ansonsten wären hier noch die Metro-Bücher 2033 und 2034 zu nennen sowie die Dan Brown Romane Sakrileg /Illuminati / Das verlorene Symbol

      Mein persönlicher Favourit ist aber der Roman "Vorwärts Kameraden! Wir müssen zurück!"
      Dies ist ein historischer Roman der das Bild eines deutschen Soldaten im WWII an der Ostfront zeigt.
      Dort wird meiner Meinung sehr gut die Stimmung und die Gedanken der Soldaten zu dieser zeit festgehalten
      Vorallem gegen Ende breitet sich eine richtige Antinazistimmung aus, da auch gezeigt wird, das die Leute damals nicht so blind gewesen sind wie sie immer behaupten.
      Eine echte Pflichtlektüre für jeden der mit dem Thema was anfangen kann

      nun postet ihr mal was ihr so lest (falls ihr überhaupt lest)

      greez L0ken
      Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere. -Altes japanisches Sprichwort
      Wir leben in einer Welt, in der nicht Können, sondern Qualifikation zählt
      Fail Faster, Succeed Sooner


      Hi.

      Lesen ist meine zweite Leidenschaft neben dem ZOGGEN.

      Was ich lese? Mhm... nunja, alles was mir gefällt^^

      Herr der Ringe 1-3, Hobbit, Eragon alle Bänder, Harry Potter alle Bänder, ANDERS, Muddelerde, Bartimäus...

      Lese auch sehr gerne Walter Moers und vorallem Terry Pratchett und noch so paar Bücher. Vom Genre her ist der Großteil oder fast alles(?) Fantasy :thumbsup:
      Generell lese ich ziemlich viel quer Bett; gerne Fantasy-Bücher (Scheibenweltromane, gerne was von Hohlbein). Sehr gut fande ich die Triologie: Die Rebellin, die Novizin, die Meisterin von Trudy Canavan, oder die Goblin-Triologie von J. Himes
      Wenn ich genug von Fantasy habe lese ich auch seeeehr gerne einen guten Krimi oder nen richtigen schön spannenden Thriller.
      Illuminati und Sakrileg habe ich auch gelesen bzw. mehr oder weniger verschlungen :D
      Wenn ich davon auch mal die Schnauze voll habe, dann lese ich auch mal das ein oder andere "Sachbuch" wenn man das so nennen kann.
      Gerade habe ich "Inside Anonymous" hinter mir. Ein sehr gutes Buch über die Gruppe Anonymous, wie sie entstand, was die Welt dachte was sie sei und was sie tatsächlich ist/war.
      Auch zu empfehlen: "Heilige Scheisse" von Stefan Bonner und Anne Weiß: Es behandelt die Frage, ob wir ohne Religion besser dran wären.
      Wenn mal was zu Lachen haben will kann ich nur "Chill mal Frau Freitag" und "Voll Streng, Frau Freitag" empfehlen. Super witzig, allerdings auch ein wenig traurig was den Bildungsstand angeht, wenn das Buch auf Tatsachen basiert.
      Als nächstes vorgenommen habe ich mir, die Sherlock Holmes Romanreihe mal probe zu lesen.
      Fazit:
      Ich lese gerne und leider nicht immer so häufig, da ich nicht immer Zeit dazu finde :rolleyes:
      EDIT: Da ich es gerade im Post über mir sehe^^ Die Romane von Walter Moers (13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär und die Folgebücher) habe ich alle gelesen und finde sie super... warte gerade sehnsüchtig auf den Nachfolger des letzten Buches ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chârles“ ()

      Generell lese ich ziemlich viel quer Bett; gerne Fantasy-Bücher (Scherbenweltromane, gerne was von Hohlbein).


      Scheibenwelt büdde :P und ja Hohlbein mag ich auch.

      @G4rviel L0ken

      Black Templar rulez! Für den Imperator! :thumbup:

      Verschlinge die Regelbücher/Codi und deren Geschichten regelrecht, nur ob das als Lektüre zählt?
      könnte man aufjedenfall drüber diskutieren XD
      muss mir mal den Nemesis-roman vonnrer Horus Heresy holen -> hab aber irgendwie kein bock auf Ketzerfürst. behandelt meine totale Hasslegion
      Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere. -Altes japanisches Sprichwort
      Wir leben in einer Welt, in der nicht Können, sondern Qualifikation zählt
      Fail Faster, Succeed Sooner


      Hellsing69 schrieb:

      Generell lese ich ziemlich viel quer Bett; gerne Fantasy-Bücher (Scherbenweltromane, gerne was von Hohlbein).


      Scheibenwelt büdde :P und ja Hohlbein mag ich auch.

      @G4rviel L0ken

      Black Templar rulez! Für den Imperator! :thumbup:

      Verschlinge die Regelbücher/Codi und deren Geschichten regelrecht, nur ob das als Lektüre zählt?
      is geändert :D Schande über mein Haupt 8|
      Jo erstmal gute idee mit den Beitrag :thumbsup: :

      tja was lese ich so normal Fantasy: Herr der Ringe den siebenteiligen Band hab ich gelesen (kleine Hobbit mit inbegriffen), Königin der Orks fand ich den 3teiler sehr gut (mal was anderes als die Kopie von Tolkin ideen, wie es z.B. Michael Peinkofer in Die Rückkehr der Orks macht). Warcraft und Diablo Roman hab ich viele gelesen. Shakespear sammlung les ich auch gern mal drin (Titus Andronicus mein liebstes Stück [die Verfilmung mit Anthony Hopkins auch sehr gut]). Hohlbein hab ich auch gelesen fand ich aber dann die Schreibweise nicht so ansprechend, fand ich Christie Golden viel besser, ist aber geschmackssache.

      Ja ansonsten bin ich seid einiger Zeit auf "Fachliteratur" verschiedenster richtungen umgeschwenkt (Nietzsche, Sun tzu, Daoismus, Inazo Nitobe "Bushido", Schamanismus....) aber das wird euch wohl eher nicht Interessieren.

      Ein Buch was ich jeden empfehle, was ziehmlich gut zu lesen ist und auch recht schnell (auch für ungeübte leser), ist "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" von Francois Lelord. Ein Buch was einen aus einer Depression reißen kann und einen ein paar andere Betrachtungsweisen aufzeigt.
      Tja, da Fantasy hier vorherrscht sollte ich jetzt wohl mit Krimis anfangen ... kann ich aber nicht^^
      Bei mir ist's auch vorherrschend Fantasy oder Science-Fiction, in letzter Zeit auch etwas Historische Romane (Rebeca Gablé hat's mir angetan). Ich habe hier eine nahezu vollständige Sammlung der "Die ..."-Romane, egal wie schlecht sie sind. Aktuell vorhanden sind: Elfen (insgesamt 9), Trolle (3), Orks (2x3), Oger (2), Kobolde (2), Werwölfe (1), Goblins (4), Zauberer (3), Dämonen (3), Halblinge (3), Zwerge (Band 4, 1-3 besitzt mein Bruder), Drachen (3) & Engel (1), ansonsten lese ich gerne DSA- und Shadowrun-Romane, ebenso wie Romane im WH40k-Universum (wobei ich mich eigentlich auf Space Marines beschränke. Ultramarines & Space Wolves sind vollständig, Grey Knights teilweise und der Große Bruderkrieg in Arbeit, aktuell 2). An Autoren favorisiere ich Hennen, Hardebusch, Lukianenko (eher Phantastik&Science Fiction).
      Romane, die es mir persönlich sehr angetan haben sind "Die Ritter der 40 Inseln" von Sergej Lukianenko & "Die Elfen" von Bernhard Hennen, aber es gibt viele sehr gute Romane.
      Außerhalb von fiktionaler Literatur lese ich auch gerne Jostein Garder (Philosophisch) oder Bücher im Bereich der Psychologie (nichts fachspezifisches, eher allgemeines, auch für Laien verständliches).

      Aktuell hänge ich am "Almanach der sechsten Welt", ein Hintergrund-Buch für Shadowrun 4 und "Gefährten des Zwielichts" von Alexander Lohmann (zum zweiten Mal, demnach ein gutes Buch)

      BTW: Da hier ja einige Leser/Anhänger des WH40k-Universums sind. Es gibt eines, was mir bei den Romanen häufig sehr negativ auffällt ... die Übersetzung von Ordensnamen (und die nicht mal konsequent). Die Weißen Konsuln neben die Space Wolves zu stellen klingt einfach ... bescheuert. Am schlimmsten ist es, wenn es in Trilogien in einem Band (Die Ultramarines, Die Space Wolves) in manchen Romanen übersetzt und in anderen englisch belassen wird.
      (Nietzsche, Sun tzu, Daoismus, Inazo Nitobe "Bushido", Schamanismus....)


      Sun Tzu hab ich auch irgendwo noch rumliegen^^



      Es gibt eines, was mir bei den Romanen häufig sehr negativ auffällt ... die Übersetzung von Ordensnamen (und die nicht mal konsequent).


      Sry, aber wie kann man so bescheuert sein und die übersetzen wollen.... zählt ja irgendwie als Eigenname oder nicht? Black Templars = Black Templars... nicht Schwarze Templer, bäh! :thumbdown:

      Hellsing69 schrieb:

      Es gibt eines, was mir bei den Romanen häufig sehr negativ auffällt ... die Übersetzung von Ordensnamen (und die nicht mal konsequent).


      Sry, aber wie kann man so bescheuert sein und die übersetzen wollen.... zählt ja irgendwie als Eigenname oder nicht? Black Templars = Black Templars... nicht Schwarze Templer, bäh! :thumbdown:
      Wem sagst du das O.o Wobei manche Namen eben nie übersetzt werden, z.B. Space Wolves. Raum Wölfe habe ich noch nie gelesen.
      Der Herr der Diebe, mein lieblingsbuch :P bin aber auch kein großer leser.. aber so sachen wie der herr der ringe, harry potter hab ich doch mal als kind gelesen^^ mittlerweile lese ich bücher wie: thomas, die kleine lock oder Winni Puh im 100 Morgen Wald als Gute Nacht geschichten^^

      G4rviel L0ken schrieb:

      Achja und "Der Hobbit", also die Vorgeschichte zu Herr der Ringe.

      Naja die eigentliche Vorgeschichte ist ja das Silmarillion (erzählt von der entstehung Mittelerdes bis HdR und am Schluss noch ein kurzer Ausblick was die Auswirkungen von HdR waren^^) Sehr für HdR fans zu empfehlen. Dass Gandalf ein Maiar ist sollte man schon wissen ^^

      Ansonsten puh wo fange ich an ^^ Hab im laufe der Jahre so viel gutes gelesen, mit betonung auf viel. Seit einigen Jahren lese ich nun fast nur noch Bücher in Englisch. Das bringt einige Vorteile, da es den Wortschatz fördert, man meist weniger Bücher hat, die Übersetzung nicht verkorkst wird und die Bücher immer eher erscheinen.

      Wohl in den Top 10: Die Song of Ice and Fire Reihe von George R.R. Martin. Buch 6/7 ist gerade in Arbeit, die alten Bücher werden in der Serie "Game of Thrones" verfilmt.
      Dazu die Magician's Guild und die Age of the Five Trilogy von Trudi Canavan.
      Fast fertig bin ich mit der Chronik der Unsterblichen von Wolfgang Hohlbein, mittendrin bin ich im Riftwar Cycle von Raymond E. Feist.

      Überraschend gut war auch Bronze Canticles Trilogy von Tracy und Laura Hickman, da bei den Büchern 3 Dimensionen existieren, die immer stärker miteinander interagieren und am ende die drei Protagonisten zusammenbringt.

      Angefangen habe ich die Legend of the Seeker Reihe, bisher auch sehr lesenswert.

      Wietere abgeschlossene und sehr gute Reihen: Mage Heart Trilogie (Dion von Moria) von Jane Routley, The Hitchhiker's Guide to the Galaxy Trilogy in five Volumes von Douglas Adams, die His Dark Materials Trilogy (u.a. Golden Compass) von Philip Pullman, die Märchenmond- und "Der Hexer"-Reihe von Hohlbein, Harry Potter (seit 4 auf Englisch), Twilight-Reihe (ja ich gebs zu ^^. Die Bücher sind aber besser als die Filme, wobei der letzte einfach nur schlimm endet. Man merkt wirklich dass es ne Frau geschrieben hat, da am Ende sich zwei Armeen gegenüberstehen, die ersten Fähigkeiten eingesetzt werden - und dann alles nur durch reden gelöst wird. KEIN EINZIGER KAMPF!...), die Truth series von Dawn Cook (woraus ich mir für weibliche Chars in RPGs oft Alissa klaue, ansonsten nehm ich Sonea oder Dion :D - ich weiß sehr kreativ von mir ^^), die Eragon Reihe von Christopher Paolini.

      Dazu noch (sehr) viele einzelne Bücher von Hohlbein, wobei man da schnell merkt dass er seine Formulierungen konsequent recycelt, weshalb ich auch bis auf die Chronik nichts mehr von ihm lese.
      Ansonsten noch mehrere hundert einzelne Bücher von diversen Autoren und aus verschiedenen Genres.
      Ich hab so viele Bücher rumstehen :D

      Hellsing69 schrieb:

      Mal ehrlich, wenn ich mich Raum Wolf nenne, sperrt man mich doch sofort weg für die nächsten 10 Jahre :wacko:
      nennt sich Heyne verlag. Die haben meiner Meinung nach die bisher grausigsten Übersetzungen


      Achja mir fällt grad noch ein das ich bis auf Primordium alle Halo Bücher gelesen hab
      Anonsten flattern bei mir demnächst selbst 2 Fachbücher ins Haus.
      Der Währungscoutdown und Brot und Spiele

      Sind halt eher wirschaftskritische Fachbücher und da ich mein Studium in Richtung Wirtschaftsinformatik beginnen will beschäftige ich mich derzeit bissl stärker mit dem Thema.^^
      Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere. -Altes japanisches Sprichwort
      Wir leben in einer Welt, in der nicht Können, sondern Qualifikation zählt
      Fail Faster, Succeed Sooner